Familienzentrum St. Johannes Lette

Liebe Familien,

das Familienzentrum St. Johannes in Lette ist der Knotenpunkt in einem Netzwerk, das Kinder individuell fördert, Familien umfassend berät und unterstützt. Hier werden Angebote der Bildung, Betreuung und Beratung, mit pastoralen Angeboten zusammengeführt. Die Förderung von Kindern und die Unterstützung von Familien können so Hand in Hand gestaltet werden. Bezugsgröße des katholischen Familienzentrums ist die Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer in Lette.

Das Familienzentrum setzt sich aus der katholischen Tageseinrichtung für Kinder St. Marien und der katholischen Tageseinrichtung für Kinder St. Johannes zusammen.

Die Angebote im Familienzentrum stehen allen Familien in Lette offen und richten sich immer wieder neu nach den Bedürfnissen aus, die Sie als Familien haben und an uns weitergeben.

Leitbild

Das Kind als Individuum

Wir begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung und schaffen einen Ort des Wohlfühlens und der Geborgenheit. Für uns bedeutet dies eine ganzheitliche und individuelle Förderung, bei der das Kind im Mittelpunkt steht. Wir schaffen Möglichkeiten zur freien Entfaltung, in der das Kind, Kind sein darf. Zum Wohl der Kinder unterstützen, beraten und begleiten wir die Eltern in einer partnerschaftlichen Erziehungsarbeit

Das Leben miteinander

Unser Familienzentrum bietet den Kindern die Möglichkeit soziale Kontakte aufzubauen. Im täglichen Miteinander üben sie sich im Sozialverhalten und stärken so ihre sozialen Kompetenzen. Akzeptanz und Wertschätzung eines jeden Einzelnen bilden sich auf diesem Weg. Die Orientierung an unserer christlichen Grundhaltung spiegelt sich nicht nur in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern wieder, sondern auch in der Zusammenarbeit von Team, Eltern, kirchlichem Träger und politischer Gemeinde.

Gemeinsam tragen

Der Träger unseres Familienzentrums ist die Kirchengemeinde Sankt Johannes Lette. Er ist zuständig für die personelle, räumliche und sachliche Ausstattung unserer Einrichtungen. Wir verstehen uns als einen Teil der Kirchengemeinde in enger Kooperation mit den zuständigen Trägervertretern. In unserem Familienzentrum wurde in Zusammenarbeit mit dem Träger eine Konzeption erarbeitet, die vom gesamten Team getragen wird. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Eltern, Träger und Team ist ein wichtiger Bestandteil unserer Konzeption.

Glauben erleben

Das Familienzentrum sieht sich als Teil der Katholischen Kirchengemeinde Sankt Johannes. Eine enge Zusammenarbeit mit ihr ist uns wichtig. Das christliche Miteinander heißt für uns die Akzeptanz und Wertschätzung jedes einzelnen Menschen. Dieser Grundgedanke bildet die Basis für unsere pädagogische Arbeit. Im Familienzentrum leben wir den Kindern katholischen Glauben vor und vermitteln ihnen religiöse und gesellschaftliche Grundwerte. Der kirchliche Jahreskreis ist fester Bestandteil unserer Arbeit. Traditionen, Bräuche und religiöse Inhalte werden kindgerecht vermittelt.

Kompetenzen bilden, entwickeln und fördern

Kompetenzen besitzt jeder Mensch. Um seine Kompetenzen zu entwickeln, sind Ressourcen vorhanden, die jeder Mensch optimal nutzen muss. Das Kind als eigenständige Persönlichkeit entwickelt Kompetenzen, die erkannt und gestärkt werden. Eigene Kompetenzen der Erzieherinnen werden im Team herausgefunden, weitergegeben und in die pädagogische Arbeit eingebracht. Klare Strukturen und abgesprochene Zuständigkeiten sind Orientierungshilfen in der alltäglichen Arbeit. Dieses befähigt alle Teammitglieder zum kompetenten Handeln. Fort- und Weiterbildungen stärken die vorhandenen Kompetenzen und fördern neue.

Teamgeist entwickeln

Im Familienzentrum fließen vielfältige Fähigkeiten und Kompetenzen der Erzieherinnen in die gemeinsame Teamarbeit ein. Durch den stetigen Austausch und die gemeinsamen Planungen wird eine kontinuierliche Bildungsarbeit gewährleistet. Die Persönlichkeiten und Fähigkeiten jeder Einzelnen werden im Team akzeptiert und integriert. Das Team ist offen für Neues und verfolgt gemeinsame Ziele.

Gemeinsam mit Eltern

Die Grundhaltung der Erzieherinnen beinhaltet Akzeptanz und Wertschätzung gegenüber den Eltern. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Erzieherinnen und Eltern setzt eine lebendige, partnerschaftliche und vertrauensvolle Beziehung voraus. Um die im Bildungsauftrag festgelegten Ziele zu erfüllen, findet ein offener und ehrlicher Austausch, sowohl über die individuellen Fähigkeiten als auch über die Probleme des Kindes und die Sorgen und Ängste der Eltern statt.

Unser Angebot

Mit allen Fragen rund um die Familien sind wir für Sie da.
In unserem Familienzentrum finden Sie:

  • Qualifiziertes engagiertes Fachpersonal
  • Begleitung und Unterstützung Ihres Kindes in seinem Lern- und Entwicklungsprozess.
  • Ein wechselndes Programm im Bereich der Familienbildung
  • Eine Begegnungsstätte im Netz für Kinder und Familien
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Öffnungszeiten, orientiert am Kinder und Bildungsgesetz von NRW


Kurze Wege und ein Netzwerk von unterschiedlichen Kooperationspartnern ermöglichen ein breites Angebot.

Veranstaltungen

Eine herzliche Einladung dazu an alle „Letteraner“, Freunde, Bekannte und Interessierte!

Bei Fragen und Anmeldungen zu einzelnen Veranstaltungen, melden Sie sich bitte in einer der Tageseinrichtungen.

→ Zu den Veranstaltungen

Betreuungsangebote

In unseren Katholischen Tageseinrichtungen für Kinder St. Johannes und St. Marien können Kinder von 0,6 Jahren bis zum Schulbeginn betreut werden.

Bitte hier klicken, um den Anmeldebogen zu drucken.


Unsere Einrichtungen sind geöffnet für die Betreuung, Bildung und Erziehung Ihrer Kinder:

Kita St. Johannes

Montag, Dienstag und Donnerstag: 07:15 - 16:30 Uhr
Mittwoch: 07:15 - 17:30 Uhr
Freitag: 07:15 - 14:15 Uhr  

Kita St. Marien

Montag, Dienstag: 07:00 - 16:30 Uhr
Mittwoch: 07:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 07:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 07:00 - 14:00 Uhr


Bitte fragen Sie uns, wenn Sie andere Betreuungszeiten benötigen. Wir können Ihnen auch gerne einen Babysitter oder den Kontakt zur Tagespflege-Fachstelle vermitteln.

Unsere Räume können in Absprache mit den Leitungen auch gerne für Betreuungsangebote genutzt werden.

Babysitterservice

Lust zum Babysitten?

Lust in eine Babysitterkartei aufgenommen zu werden?

Immer wieder erhalten wir von Eltern die Anfrage nach Babysittern.

In unseren Familienzentren haben wir eine Babysitterkartei erstellt. Diese stellen wir den Eltern bei Bedarf zur Verfügung. In diese Kartei nehmen wir gerne Jugendliche auf, die Lust haben, in ihrer Freizeit ein Baby oder Kleinkind zu betreuen.

Voraussetzung dafür ist ein „Babysitter–Diplom“oder eine vergleichbare Qualifikation. Kurse dazu bietet die Familienbildungsstätte an. Termine können in den Tageseinrichtungen erfragt werden. Bei großem Interesse kann auch ein entsprechender Kurs wohnortsnahe angeboten werden. Bitte in einem der nebenstehenden Familienzentren melden.
 

Infos zum Kurs „Babysitterdiplom“

"Babysitten" ist eine verantwortliche Aufgabe, macht Spaß und bietet sich an, um das Taschengeld aufzubessern. In erster Linie soll der Kurs Anregungen geben, wie man sich mit Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren sinnvoll beschäftigen kann. Hierzu gehören das Kennenlernen von Bilderbüchern, Spielmaterialien, Kreis- und Fingerspielen und Bastelanregungen. Weiter wird ein Einblick in die Säuglingspflege gegeben und über das Verhalten in schwierigen "erzieherischen" Situationen gesprochen. Ihr bekommt auch Hinweise auf Rechte und Pflichten, die es zu beachten gibt. Fragen sind selbstverständlich immer willkommen.

Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses erhalten die Teilnehmer/innen ein "Babysitter-Diplom“.
 

Aufnahme in die Babysitterdatei

Ich möchte mich in die Babysitterdatei der Familienzentren und der FBS in Coesfeld eintragen lassen:

Hier zum Download des Antrags
 

Sie suchen einen Babysitter?

Bei Bedarf können sie sich einfach an die Familienzentren wenden. Sie vermitteln den Kontakte zu den Babysittern. 

Kontakt

Familienzentrum St. Johannes Lette
Bergstr. 32
48653 Coesfeld-Lette
Telefon: 02546 - 664